KJA



Kinder- und Jugendhaus Alfonsstraße (KJA)


Grundlegend für die Arbeit der Offenen Einrichtung und ihrer Zielsetzung ist die an der Zielgruppe der 6 bis 21 jährigen und ihrem Sozialraum orientierte Arbeit.

Die Angebote sind beziehungsorientiert ausgerichtet, begleiten und fördern Kinder und Jugendliche während des Prozesses, selbständig zu werden, in geschützten Räumen, in denen sie sich selbstbestimmt entfalten können.

Der niedrigschwellige Zugang zu den Angeboten und die Offenheit für alle gewährleisten besonders für bildungs- und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einen Beitrag zur Vermeidung von Ausgrenzung.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit ist daher als wichtiges pädagogisches Angebot zum verschulten Alltag zu sehen. Wir ermöglichen jungen Menschen einerseits, Freizeit ohne Leistungsdruck sinnvoll und kreativ gestalten

zu lernen und andererseits individuelle Fähigkeiten zu erkennen und zu trainieren.

Die Teilnahme ist freiwillig, so dass die Kinder- und Jugendlichen darüber entscheiden, welche Angebote sie wahrnehmen, damit sie die eigenen Bedürfnisse, die Motivation und die Möglichkeit der Selbstbestimmung für sich selbst wahrnehmen.

Die Angebote werden von pädagogischen Fachkräften und Ergänzungskräften ausgeführt und richten sich nach der Lebenswelt und den Bedürfnissen der Zielgruppe im Stadtteil aus. Sie werden unter aktiver Mitgestaltung durch die Kinder und Jugendlichen entwickelt und unter Genderaspekten angeboten.

Insgesamt verfolgt die Offene Kinder- und Jugendarbeit pädagogische und präventive Ziele.